Zusammenpacken, bzw. Untertitel im Video einbrennen

Erzeugung einer MKV-Softsub

Hat man die .ass und die Raw, kann man bereits eine .mkv erzeugen, denn bei .mkv sitzen die Untertitel ja lose.
Im MkvToolnix-Ordner findest du die mmg.exe, eine GUI zum Erzeugen einer Mkv.
Einfach in das Quelldatei-Fenster deine Raw (wird gleich in Video- und Tonspur zerlegt) und deine .ass ziehen. Falls du in deinen Untertiteln irgendwelche nicht-standardmäßigen Fonts benutzt hast, musst du auch deren .ttf Dateien dazu packen.
Unter Zieldateiname einen Namen angeben und Muxen starten. Und schon hat man eine .mkv.
Komplizierte Effekte, wie die im Karaoke-Bereich kann man leider nicht lose dazupacken. Sie werden von den derzeitigen Video-Playern, selbst von VLC, nicht erkannt. Diese werden dann meistens, vor dem Zusammenstellen der Mkv doch fest eingebrannt.

Das Einbrennen von Untertiteln, oder von Karaoke um ein Hardsub zu erzeugen

a) Die nötigen Videoprogramme

Bevor man die Umwandlungen startet, hiernoch die wichtigsten Codecs, falls ihr sie nicht bereits auf dem PC habt:
  • häufigste Video-Codecs: XVid (für .avi-Videos) und der neuere H264 Codec (für .mkv-Videos)
  • häufigste Audio-Codecs: MP3Lame und AC3
Außerdem gibt es paar grundlegende Videobearbeitungs-Programme, die nicht einzeln benutzt werden, sondern in VirtualDubMod und anderen mitbenutzt werden:
  • AviSynth(kein eigenes Bedienungsfenster, dient dazu um über selbsterstellte .avs-Dateien alles in andere zu laden)
  • ffdshow (ein grundlegendes Programm, enthält viele Video-Filter)
  • MKVToolNix (außer den darin befindlichen Tools zur Bearbetung von .mkv Dateien, befindet sich darin auch der Codec dank dem man sich .mkv Dateien ansehen kann, zum Beispiel mit VLC.
  • Mattoska(Haali) Splitter(ein Splitter der .mkv-Videos zerteilt damit andere Programme es aufnehmen können)
Diese werden in dem endgültigen Video-Programm VirtualDub benutzt, mit dem ihr es eigentlich nur zu tun haben werdet.
Ich benutze prinzipiell nur freeware-Programme.

b) Laden des Videos und der Untertitel:

  • Video und Untertitel laden:
    Bei einfacheren Formaten das Raw-Video in das VD-Fenster ziehen.
    Was ich bevorzuge, und bei allen Videos klappt, ist das Laden per .avs-Datei.
    Also eine neue .txt-Datei erzeugen, ihre Endung in .avs umändern und mit dem normalen Text-Editor öffnen.
    Fürs laden der Video-Datei folgende Zeile rein:
    DirectShowSource("VIDEOPFAD\VIDEONAME", fps=119.88, convertfps=true)
    Wie immer setzt ihr denn passenden Videopfad und Name ein, mit der passenden Endung.
    Fürs laden der Untertitel-Datei kommt folgende zwei Zeile rein:
    LoadPlugin("AEGISUBPFAD\csri\VSFilter-Aegisub.dll")
    TextSub("UNTERTITELPFAD\UNTERTITELNAME.ass")
    Normalerweise hat man eine .ass für die Untertitel, und weitere für die Karaoke-Openings und Endings, die ihr dann jeweils mit noch so einer Zeile dazupackt:
    TextSub("UNTERTITELPFAD\UNTERTITELNAME1.ass")
    TextSub("UNTERTITELPFAD\UNTERTITELNAME2.ass")
    Danach die .avs-Datei abspeichern, und einfach ins VirtualDub-Fenster ziehen, wodurch das Laden erledigt wäre.
  • Hier ein Beispiel wie es am Ende aussehen könnte:
    LoadPlugin("C:\Program Files (x86)\Aegisub\csri\VSFilter-Aegisub.dll")
    DirectShowSource("Naruto Shippuuden 369.mkv", fps=119.88, convertfps=true)
    TextSub("Naruto Shippuuden 369 Untertitel Text.ass")
    TextSub("Naruto Shippuuden 369 Untertitel Intro.ass")
    TextSub("Naruto Shippuuden 369 Untertitel Outro.ass")
    Falls euer Endvideo eine andere Größe bekommen soll, noch folgende Zeile hinzufügen: LanczosResize(640,480) (natürlich mit den Maßen die ihr braucht, hauptsache die Zahlen sind mit 4 teilbar).
  • Audio laden:
    Genauso wie ihr mit mkvextract die Untertiteldatei rausgenommen habt, könnt ihr auch die Tonspur extrahieren.
    Bei VirtualDub könnt ihr diese dann unter Audio->Audio from other filedazu laden.
    Falls VirtualDub Probleme mit eurer Tonspur hat, könnt ihr diese mit Programmen wie Free Audio Converter oder Any Audio Converter in eine .mp3 umwandeln. Die Einstellungen, mit den VirtualDub am wenigsten Probleme hat sind: CBR (constant Bitrate), 128kbps, 44100Hz, stereo.
    Falls sie Tonspur etwas verschoben ist, kann man sie unter Audio -> Interleaving -> Audio skew correction die Tonspur verschieben. Positive Werte verschieben sie nach hinten, negative nach vorne. Die Angaben sind in Millisekunden (also für 1 Sekunde müsst ihr dort 1000 eingeben)

b) 2-pass Encodierung:

Jetzt wo alles geladen ist, kommt das Encodieren.
  • Unter Video -> Framerate in dem mittleren Frame Rate Conversion Abschnitt das Convert to fps auswählen und 23.9760 eingeben.
  • Falls euer Video eine andere Größe bekommen soll, unter Video -> Filter -> Add den Filter resize auswählen, und dort die neuen Maße eingeben.
    Bei Filter mode Lanczos3 auswählen.
  • Unter Video auf Full processing Mode klicken, und dann kann man 'Compression' auswählen.
    In dem Fenster mit allen Codecs wählen wir XviD aus (ich zumindest, ihr könnt auch H264 nutzen), und klicken dann rechts auf Configure

    Im ersten Schritt wählt man Two Pass - 1st pass aus. Daneben unter more gibt man der .pass-Datei einen Namen (zb. ns369.pass) nur damit man später weiß was zu löschen. Und im Discard first pass-Fenster setzt man ein Häkchen, weil man bei diesem ersten Schritt nur die .pass Datei braucht, nichts weiter.

    Jetzt noch mit mehreren OKs alle Fenster schließen. Auf File-> Save As AVI den Namen für die Datei eingeben. Und nur durchlaufen lassen.
  • Ist der erste Durchgang fertig, gehen wir wieder unter Video-> Compression. XVid müsste noch ausgewählt sein ->Configure. Jetzt wählt man Two Pass - 2nd Pass. Die .pass Datei dürfte noch die selbe sein. Mit der Taste links kann man entweder Target Size oder Target bitrate auswählen. Wir nehmen das erste und Tragen ins Fenster daneben die Größe des gewünschten Videos ein. Da diese in Bytes, nicht MB ist, einfach die gewünschten MBs mit 1000 multiplizieren (ja, ich weiß, es sind eigentlich 1024, aber wir sind nicht kleinlig).

    Wieder unter File->Save As AVI den Namen für die Datei eingeben (ruhig den selben), und durchlaufen lassen.

c) Problembehandlung:

  • Beim Laden per .avs kann es Meldungen geben wie:
    • Das System kann die angegebene Datei nicht finden: Dann hast du dich beim Pfad oder dem Namen des Videos verschrieben.
    • There is no Function named TextSub: Da habt ihr die Zeile mit dem VSFilter vergessen, oder den Pfad oder Namen falsch.